Fliegenfischen für die Gäste unseres Hotels

in paradiesischer Landschaft

Fischrechte

Wir hatten das Glück in den letzten Jahrzehnten Fischrechte erwerben zu können. Diese Fischrechte in den Fließgewässern der unteren Argen der Isnyer Ach und der Eschach habe eine gesamte Strecke von ca. 28 km.

Nur unsere Gäste vom Allgäuer Terrassenhotel haben das exklusive Anrecht Erlaubniskarten zum Fliegenfischen für diesen hervorragenden Salmonidgewässer zu erwerben.

Die intakte Allgäuer Landschaft, die unverbauten und natürlichen Flussufer und der starke Besatz von Bachforellen (75%), Regenbogenforellen, Seeforellen, Äschen und Saiblinge machen einen Tag am Wasser zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Als Beifang kommen immer wieder Hechte, Döbel und Karpfen, die aus Seen entkommen sind, vor.

Die Gewässer werden von uns in Absprache mit dem Seenforschungsinstitut in Langenargen bewirtschaftet. So wird vom Institut jährlich ca. 48.000 Seeforellensetzlinge  zur Wiederansiedlung dieser Art in der unteren Argen eingesetzt.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt den von Kormoran uns Gänsesäger dezimierte Bestand von Äschen wieder auf das ursprüngliche Maß zu bringen. Wir setzen daher jährlich ca. 5.000 Setzlingen ein. Erste Erfolge machen uns Mut.

weiterlesen ...

Um den Bestand an Bachforellen zu erhalten setzen wir jährlichen ca. 10.000 Setzlinge ein. Zusammen mit der selbstständigen Reproduktion ergibt diese einen hervorragenden Besatz. Bei Elektrotestfischen wurde festgestellt, dass die Alterspyramide stimmt.

Die Eschach und die Isnyer Ach werden von uns nicht besetzt und reproduzieren ihren Bestand selbst.

Die Untere Argen ist ein leicht zu befischendes Fliegengewässer. Bei Wassertiefen von 20 cm. bis 250 cm. benötigen sie nur Watstiefel oder leichte Wathosen.

Eine graue Sedge und eine schwarze Moskitofliege bringen oft schöne Erfolge.  Fische mit über 60 cm sind keine Seltenheit.

Wenn sie aufmerksam sind können sie auch den Eisvogel als „Kollegen“ beobachten.

Die Isnyer Ach ist ein Wiesenbach der aus einem unterirdischen See entspringt. Ob bei Hitze und Trockenheit oder bei Starkregen hat der Bach immer klares  Wasser und immer die gleiche Wassermenge. Die Temperatur ist im Sommer und im Winter zwischen 10 bis 15 Grad. Diese Eigenschaft kommt nach dem Einfluss auch der unteren Argen zu Gute.

Bachforellen und Saiblinge warten darauf überlistet zu werden. Aber Achtung durch die Erschütterung des Moorbodens bei der Annäherung sind sie schnell gewarnt.

Die Eschach

Die Eschach ist ein wilder Bergfluss der sich zum Teil tief eingegraben hat. Bei Regen kommt schnell Hochwasser. Bei Trockenheit ziehen sich die Fische in die großen Gumpen zurück. Oft verpasst eine Forelle den rechtzeitigen Rückzug nach der Laichzeit. Fänge bis zu 72 cm sind dokumentiert.

Die Eschach ist jedoch nur für einen geübten Fliegenfischer der gut bei Fuß ist eine echte Herausforderung.

Dass an unseren Gewässern nur Fliegen und Nympfen ohne Wiederhacken zum Einsatz kommen versteht sich von selbst.

Die Herren Gebetsreuter und Ritz haben in ihrer Zeit von der Landschaft, dem Wasser und den starken, gesunden Fischen dieses Fischwassers geschwärmt.

Gönnen sie sich unvergessliche Erlebnistage.

Die Landschaft und die Natur, die Fische und wir freuen uns auf Sie

Sollte der Regengott die Argen und die Eschach durch Hochwasser unbefischbar machen, so können wir ihnen, neben der Ach, noch unseren eigenen Baggersee als Alternative anbieten.

Starke Karpfen, Hechte und Zander sind hier das Ziel der Wünsche.

Danke Mutter Erde, dass du uns dieses kleine Stück Paradies zur Pflege überlassen hast.

Wir versprechen achtsam damit umzugehen!

Da wir aus langjähriger Erfahrung wissen, was Fliegenfischer für einen gelungenen Tag brauchen, stellen wir Dir ein Belly-Boot, Spezial-Zubehör und Kartenmaterial zur Verfügung. Wenn Du dann nach einer erfolgreichen Tour ins Hotel zurückkehrst, bereitet unser Küchenteam Deinen Fang gerne zu – während Du die Panoramaterrasse genießen darfst.

Saison: von März bis Ende September

Zurück zur Natur – die „Untere Argen“, die „Eschach“ und die „Ach“ ein Kleinod im Süden von Deutschland.

Nachhaltigkeit aus Erfahrung

„Am Fluss sitzen, vom Alltag abschalten. Erholung spüren. Das erlebe und genieße ich als leidenschaftlicher Fliegenfischer. Aus Liebe zur Natur und als Eigentümer der Fischrechte liegt mir die nachhaltige Bewirtschaftung unserer Gewässer ganz besonders am Herzen.
Mit Stolz können wir auf beste Beurteilungen in Artenvielfalt und Alterspopulation in unserem Abschnitt der Argen blicken. Und dennoch, auch wir leiden unter den Auswirkungen des Klimawandels. Wenig Schmelzwasser und geringe Niederschläge lassen die Flüsse austrocknen, treiben Fische in tiefere Gewässer. Das ökologische Gleichgewicht verändert sich. Uns ist es wichtig, die Fischbestände im Sinne der Umwelt zu erhalten. Wir handeln in enger Abstimmung mit dem Seenforschungsinstitut und setzen ökologisch sinnvoll neue Fische ein. Wir versuchen eine Wiederansiedlung bestimmter Fischarten, um Verluste so ausgleichen zu können.
Für die Umwelt – für ein Fliegenfischen auch in den nächsten Jahrzehnten – für die Erholung des Menschen. In diesem Sinne – Petri Heil!“ Ihr

Jakob Immler

Fliegenfischerkurse

Fliegenfischerkurse für Neu–Interessierte und für Fortgeschrittene mit Kursleiter:

HRH Fishing Hebeisen
Schaff Schaffhauserstraße 514
CH- 8052 Zürich
Tel.: 0041-44- 301 22 21
E-Mail:hc.ne1573677652siebe1573677652h@ofn1573677652i 1573677652
Fragen Sie nach unserer ausführlichen Information.

Der Fluss ist ein wunderschönes Forellen- und Äschengewässer. Anfänger und auch Fortgeschrittene sind gleichermaßen in der Lage, eine fantastische Fliegenfischerei zu erleben. Zentral gelegen ist das Terrassen Hotel ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Allgäuer Voralpen oder den Bodensee.

In nur zwei Autostunden von Stuttgart oder München bequem zu erreichen. Die Untere Argen ist das exklusive Fliegenfischergewässer des Terrassenhotels Isny.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.hebeisen.ch

Fliegenfischen Gewässerkarte

h

PDF-Download (21 MB)

Fliegenfischen Gewässerkarte

Preise

Die Voraussetzung für das Fliegenfischen in unseren hauseigenen Gewässern sind mindestens 2 Übernachtungen im Hotel.

Weitere Informationen

Pro Tag und Person darf 1 Fisch – zum Verzehr im Hotel – entnommen werden.

Für die Zubereitung des Fisches inklusive Beilagen berechnen wir pro Person € 15,00.

Alle Übernachtungspreise gelten pro Person und Nacht inklusive der Teilnahme am Frühstücksbuffet im Hotel, Nutzung des Saunabereiches sowie das Parken in der Tiefgarage.

zzgl. Kurtaxe € 1,50 p.E.P. / Tag

Saison I (April bis Juli, Sept.bis Okt.)

Saison II (Aug., Nov. bis März)